Bäckerhandwerk in Gadebusch

Ja, es gab mal richtig viele Bäcker in Gadebusch und für mich als kleine Naschkatze hat es überall lecker geschmeckt. Als ich Ende der 60 / Anfang der 70er Jahre  hier zur EOS ging, gab es die Bäcker Potröck, Wendt, Mett, Leuchtemann und dann noch die Großbäckerei. Jetzt kenn ich nur noch die Bäckerei Klug in Gadebusch und Verkaufsläden vom Lila-Bäcker und von der Bäckerei Freytag aus Grevesmühlen.

Aber 1834 gab es 11 Bäcker in Gadebusch und unser Bäcker Klug ist mit dabei, wenn es um den Titel "Weltkulturerbe" für Brot gibt. Dieses und vieles mehr kann man in der Ausstellung in der 1. Etage der Museumsanlage sehen. Klaus Leuchtemann, Andreas Klug und das Team der Museumsanlage haben eine höchst interessante Ausstellung zusammengestellt. Schauen Sie sich das mal an. Es lohnt sich. Hier einige der ausgestellten Stücke: