Das war das Baustellenkonzert 2019 -                                                                      Schwer zu toppen

Als Klaus Leuchtemann gegen 19:00 Uhr eröffnete, war es schon ziemlich eng im "Foyer" des "Konzertsaales". Ca. 50 (!) Besucher folgten seiner Einladung zu einer Führung. Und selbst mit dieser großen Anzahl von Leuten funktionierte die Führung sehr gut. Alle konnten ihn sehen und verstehen. Er erklärte in ca. 60 Minuten verständlich und überzeugend die Architektur und Geschichte unseres Schlosses. Wir sahen bis auf den Dachboden alles, lernten u.a. Herzog Christoph von Mecklenburg (Bauherr des Schlosses von 1571 bis 1573) und den EOS-Schüler Wolf Biermann (wohnte 1953 bis 1955 als Internatsschüler im Schloss) besser kennen. Ich freute mich über den Optimismus, den Klaus Leuchtemann bzgl. der Schlossrestaurierung ausstahlte.

Dann spielte das Emerald Duo, das Ehepaar Susan Döring (Violine) und Dieter Wulfhorst (Violoncello) aus den USA (siehe weiter unten) für ca. 70 bis 80 Besuchern. Das die beiden ihre Instrumente perfekt beherrschten, war schnell zu hören. Für mich war es auch sehr angenehm zu sehen (und auch zu hören), mit welcher Liebe, mit wieviel Gefühl füreinander und für die Musik die beiden die Stücke darboten. Ich hatte das Gefühl, sie lebten diese  Musik. Die Stücke waren für mich oftmals neu, aber super ausgesucht, sie strahlten so viel Fröhlichkeit, so viel Optimisms aus. Schön. Als Liebhaber unseres Schlosses tat uns dies gut!

Danke auch an die vielen fleißigen Helfer des Fördervereins, die bei Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung halfen. Super!!

Das Emerald-Duo

Das Emerald-Duo: Geigerin Susan Döring und Cellist Dieter Wulfhorst in Kassel (Foto: Malmus)
Das Emerald-Duo: Geigerin Susan Döring und Cellist Dieter Wulfhorst in Kassel (Foto: Malmus)

Das Bild stammt von einem Auftritt des kalifornischen Duos in der Erlöserkirche Hermeshausen 2013 in Kassel.

Die Streicher, beide angesehene Musiker und Pädagogen, lehren an der kalifornischen Fresno Pacific University.

Susan Doering spielte bereits in Amerika, Europa und im mittleren und fernen Osten als Solistin, als Mitglied in Orchestern und Kammerorchestern und an Liederabenden. Oft trat sie im Fernsehen und Radio auf.  Sie veröffentlichte zahlreiche CD's. 2009 war sie für den Grammy Award nominiert. Zusammen mit Dr. Dieter Wulfhorst tourte sie oft durch Europa. Die "Hessisch/Niedersächsische Algemeine" schrieb von einem "faszinierenden Spiel einer hoch talentierten amerikanischen Violinistin und deren Stilsicherheit und überwältigende Musikalität". Sie nahm an Workshops in ganz Amerika teil und an internationalen Festivals in Schweden und Deutschland.

Dr. Dieter Wulfhorst weilte zu Konzete in mehr als 20 Staaten der USA und in Kanada, Mexiko, Europa Asien und Australien als Solist und Mitglied in Kammerorchestern und Orchestern. Sehr viele CD gibt es von ihm: Cello Duetts von J. Offenbach, "Kol Nidrei" von Bruch, Tangos von A. Piazolla, Kompositionen von Haydn unf Mozart mit dem Santa Fe Pro Musica und, und, und. In den letzten 20 Jahren lehrte er an verschiedenen Universitäten in den USA. Geboren und Aufgewachsen ist Dr. Dieter Wulfhorst in Deutschand. Er studierte an der Musikhochschule in Hannover. Er war auch Gewinner des nationalen Wettbewerbes "Jugend musiziert" und von 1976 bis 1979 Mitglied des Nationalen Jugendorchesters von Deutschland. (Das Landesjugendorchester MV war ja gerade zu Gast in Gadebusch) Später spielte er in mehreren Orchestern in Deuschland. (Vergleiche Homepage von Dieter Wulfhorst)

 

Mit diesem Dou kommt internationale Spitzenklasse zu uns nach Gadebusch. Schon jetzt Danke an die Organisatoren. Freuen wir uns darauf.