Gadebusch klingt ÜBERALL

Bericht über einen wunderschönen Tag

Leider war ich am Vormittag in der Kirche nicht dabei, es soll schon sehr beeindruckend gewesen sein. Aber ab 13:00 Uhr war ich dann dabei. Als erstes erlebte ich ein wunderbares Konzert des Landesjugendorchesters, dass in Gadebusch seinen 30. Geburtstag feierte. Das Orchester spielte in der Aula und wir Zuhörer saßen oder standen oder lagen draußen davor. Und das funktionierte, der Klang war überragend und ich konnte mich voll auf den Hörgenuss konzentrieren. Gute Idee. Ich zählte knapp 150 Zuhörer, die auch nicht mit Beifall sparten. Alle, mit denen ich sprach, waren angetan von diesem Konzert. Die Versorgung einer älteren Dame durch den Notarzt klappte sehr gut und es passiert sehr dezent.

Dann ging ich zum Steg unter der Museumsanlage. Die beiden Mädchen aus Rostock, die dort musizierten, faszinierten nicht nur mich. Man spürte richtig den Spaß und die Liebe, mit der sie bei der Sache waren. Toll.

Vor und in  der Museumsanlage gab es Kuchen, Kaffee, Sachen, die mit dem Schloss zu tun hatten und Getränke. Es war alles gut organisiert, DANKE an den FV Schloss und Museum, an die Feuerwehrleute und ans Museumsteam.

Der Gang durch die Innenstadt war dann schon beeindruckend. Die Straßen waren richtig schön geschmückt in den Farben ROT (Steinstraße), GELB (Amtsstraße), BLAU (Mühlenstraße) und GRÜN (Wollbrügger Straße). Und überall klang es und man konnte die Musik genießen, mit Freunden und Bekannten erzählen, flanieren. Nach dieser sooo langen (coronabedingten) Trockenzeit tat das richtig gut und machte einfach nur Spaß. Ich hatte das Gefühl, alle Anwesenden ging es ähnlich, man freute sich aufeinander, auf die Musik und erfreute sich am herrlichen Sommerwetter.

Die drei Mädchen auf dem Burgsee fühlten sich auf ihrem Kahn zwar nicht sehr sicher, aber das unplugged Singen gefiel ihnen sichtlich.

Zum Abschluss hörte ich mir dann in der Kirche die Klänge unserer Orgel und die einer ausgezeichnet gespielten Querflöte an. Alle Gäste waren begeistert. Die Rede unserer Kultusministerin fiel dagegen sichtlich ab, da fehlte der Inhalt und die Begeisterung, die die Musiker überall demonstriert hatten.

 

Für mich war es ein begeisterndes Musikfest in meiner Kleinstadt, auf dem sich alle Gäste wohlfühlten.  Es machte Lust auf mehr Musik, auf mehr Feste, auf mehr Zusammensein.

Danke an die Organisation durch den Landesmusikrat, die hier seinen ebenfalls seinen 30. Geburtstag feierte und an Organisationsteam, geführt von Karl Heinrich Wendorf.

H.Meyer

 

 

Vorschau "Gadebusch klingt ÜBERALL"

Das 30-jährige Jubiläum des Landesmusikrats und des Landesjugendorchesters Mecklenburg-Vorpommern können wir in diesem Jahr tatsächlich »begehen«. Wir laden ein zu einem ungewöhnlichen »musikalischen Stadtspaziergang«.

Wir werden auf vielen Wegen und an unvermuteten Orten in Gadebusch auf Musikerinnen und Musiker des Landesjugendorchesters, des Landesjugendjazzorchesters und des Landesjugendchores, auf Pop-Bands aus MV und auch auf Musikerinnen und Musiker aus der Stadt Gadebusch treffen. Sie alle haben die ihnen vertraute Form des Musizierens in ihren Ensembles verlassen, stehen nun als Solistinnen oder Solisten und in kleinen Gruppen und in inzwischen geübtem Abstand voneinander entfernt - und musizieren dennoch - wenn auch die Corona-Regelungen ein ganz anderes Musizieren erfordern, als wir das normalerweise kennen.
Aber Musik fördert Kreativität und stärkt Gemeinsinn auch über weitere Entfernungen und unter schwierigen Bedingungen - hier können wir das erleben. Kunst und Kultur geben auf ihre Art vielstimmige Antworten auf das, was uns allen schwer zu schaffen gemacht hat in den letzten Monaten.
Übrigens wurde 1991 in Gadebusch das Landesjugendorchester aus der Taufe gehoben mit der 5. Sinfonie von Ludwig van Beethoven. Sollten Ihnen also auf Ihrem Stadtspaziergang immer wieder Motive aus Beethovens Schicksals-Sinfonie begegnen, ist das mit Sicherheit kein Zufall.

Wir möchten Sie auf die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln hinweisen. Bitte halten Sie 1,5 Meter Abstand zu Ihren Mitmenschen und vermeiden Sie das Entstehen größerer Ansammlungen im öffentlichen Raum. Bitte achten Sie auf das Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung beim Besuch der Stadtkirche, bei den Ständen für Essen und Trinken sowie auf den Toiletten.

 

Schirmherrschaft: Ministerpräsidentin Manuale Schwesig

 

Dank der Stadt Gadebusch, der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Gadebusch, dem Museum Gadebusch, dem Förderverein Renaissanceschloss und Museum Gadebusch e.V., dem Förder­verein der Stadtkirche e.V., der freiwilligen Feuerwehr Gadebusch, der Jugendsozialarbeit Gadebusch und dem Piano-Haus Kunze für die tatkräftige Unterstützung und Mitgestaltung.


Stand des Programms vom 17.06.2021, Änderungen vorbehalten.

Veranstalter& Herausgeber: Landesmusikrat Mecklenburg-Vorpommern e.V.  Arsenalstraße 27, 19053 Schwerin, Fon 0385 5574441, info@landesmusikrat-mv.de

 

Zeit Ort Was
 11:00 - 12:00 Uhr  Stadtkirche       »Musikalischer Gottesdienst« mit der Gadebuscher Kantorei
12:20 - 12:50 Uhr Stadtkirche      

Inspiration: Prof. Dagmar Gatz, Präsidentin Landesmusikrat M-V

Meditation: Annette Burmeister, Orgel und Martina Brüggemann, Oboe

13:15 - 14:00 Uhr Schlossberg

Landesjugendorchester   M-V, Werkstatt, Beethovens 5. Sinfonie, Aula, Leitung.: Stanley Dodds

14:00 - 17:00 Uhr Museumsanlage

»Lilly brennt« mit Susi Koch und Melle Mellsen

14:20 - 14:50 Uhr Stadtkirche

Inspiration: Prof. Dr. Dr. Hans-Robert Metelmann, Kulturminister M-V a.D., Vizepräsident Landesmusikrat M-V,

Meditation: Prof. Jan Ernst, Orgel und Anne Christin Möbius, Flöte

15:00 - 17:00 Uhr 4 Musikrouten  durch die Altstadt

»Rote Klassik-Route«:  Mitglieder des Landesjugendorchesters M-V,

»Blaue Jazz-Route«: Mitglieder des Landesjugendjazzorchesters M-V, Leitung: Michael Leuschner und  Jacqueline Boulanger
»Gelbe Pop-Route«: Tini Thern, Eric Moilane Band und Catwalk

»Grüne Gadebusch-Route«: Posaunenchor und »Handmade«

15:00 - 17:00 Uhr H.-Heine-Straße, R.-Breitscheid-Straße   &  E.-Weinert-Straße

3x »Singen im Karree« : Mitsing-Aktion vom eigenen Balkon,

Band »Rosi« unter Leitung von Gregor Siegmund

15:00 - 17:00 Uhr Seniorenanlage in der R.-Breitscheid-Straße Mini-Konzerte Mitglieder des Landesjugendchores M-V unter Leitung von Jörn Rohde
17:20 - 17:50 Uhr Stadtkirche

Inspiration:  Bettina Martin, Kulturministerin M-V,

Meditation: Prof. Jan Ernst, Orgel und Anne Christin Möbius, Flöte

11:00 - 17:00 Uhr Schlossberg Ton- und Bildaufnahmen  von der Gründung des Landesjugendorchesters M-V 1991